STEINEN

ZWISCHEN DEN

6/11

LÜCKENBÜSSER?

Kopfsteinpflaster gehört zu einem historischen Stadtbild und bietet einen attraktiven Kontrast zu asphaltierten Flächen. Die Fugen zwischen den Pflastersteinen füllen sich bei Regen mit Wasser, trocknen bei Mangel an Humus aber auch schnell wieder aus:

ein extremer Kleinstlebensraum.

 

Pflanzen, welche hier überleben wollen, müssen entweder sehr trittresistent sein oder so klein, dass die Pflanzenteile nicht über die Pflastersteine herausragen.

WAS GIBT ES HIER BESONDERES ZU SEHEN?

Du stehst hier auf einem denkmalgeschützten Kopfsteinpflaster. Die Art, wie die Steine verlegt sind, stammt aus dem Mittelalter; die Steine selber sind auch ein paar hundert Jahre alt. 

Aus der heutigen Zeit, aber nicht weniger faszinierend, sind die Pflanzen, die in den Ritzen wachsen. Hast du den Breitwegerich vom letzten Posten wiedergefunden? Zähle mal, wie viele verschiedene Pflanzenarten du finden kannst! 

FÜR WISSBEGIERIGE

Trittvermeidend: Niederliegendes Mastkraut

Gut eingebettet zwischen den Pflastersteinen wächst fast überall das Niederliegende Mastkraut. Es sieht auf den ersten Blick aus wie Moos; seine Blättchen sind aber sternenförmig angeordnet.

 Siehst du es vielleicht gerade blühen? Aus den weiss-grünlichen Blütchen gehen Samen hervor, welche sich an die Schuhe der Passanten heften. Auf diese Art begibt sich das Mastkraut auf Wanderschaft und kann auch neue Kopfsteinpflaster an anderen Orten besiedeln.

FRAGE

Schau dir die Pflastersteine und ihre Pflanzen genauer an:

Welche Pflanzen-Eigenschaft macht es schwierig, zwischen den Steinen zu überleben?

Klicke auf die richtige Antwort - sie zeigt dir einen Teil des Lösungssatzes.

 

Notiere dir bei jedem Posten das Lösungswort, am Ende der Schnitzeljagd ergeben sie einen Lösungssatz. 

 

Schicke eine einzelne Lösung oder den ganzen Lösungssatz ein und gewinne an unserem Wettbewerb tolle Preise. Die Chance auf den Gewinn steigt natürlich, wenn du die ganze Schnitzeljagd gelöst hast.

den

das

Fotos: quadra gmbh  

die

WEG ZU POSTEN 7:

MAUERSPEZIALISTEN